Baum gefallen

Der Biber war über die Wintermonate sehr fleißig und hat in der Huntemündung den ein oder anderen Baum gefällt. An einem Stand eine Wildkamera, die ein paar schöne Biberfotos machen konnte.

Wir haben den Baum bereits im November entdeckt und eine Wildkamera installiert, leider ist unser Biber etwas Kamerascheu.
Aber ein paar schöne Aufnahme gibt es doch.
Und noch einmal, weil es so schön ist.
Und hier sieht man nur noch die Reste des Baums, am Abend des Vortages stand er noch.

Nun heißt es die Entwicklung des Bibers zu verfolgen und Konflikte zu vermeiden. Solange er sich im Dümmer aufhält sollte es kein Problem sein, wenn er sich aber darüberhinaus ausbreitet und Entwässerungsgräben staut oder sich an den Maisflächen gütlich tut wird die sache wohl anders aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.