Beringter Brachvogel

Da bereits seit einigen Jahren Uferschnepfen am Dümmer beringt werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, einen farbberingten Vogel zu beobachten.
Udo Effertz hatte nun jedoch das Glück, auch einen farbberingten Brachvogel in der Nähe des Schäferhofs zu entdecken.
Die Daten zum Vogel reichen wir nach, sobald wir sie erhalten haben.

Foto: Udo Effertz

Das Teichaquarium am Dümmer Museum

Das 35 m² große Teichaquarium am Dümmer Museum in Lembruch wurde 2012 von der Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer e.V. (NUVD) konzipiert und umgesetzt. Seitdem kann es täglich bestaunt werden um die typische Fischfauna des Dümmers aus nächster Nähe zu erleben. Das Teichaquarium wurde seiner Zeit aus dem Förderprogramm von „Natur erleben“ und der „Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung“ mitfinanziert. Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder Probleme mit der Technik gab und deshalb die Sicht oft nicht gut war und zu allem Überfluss die Teichfolie vorübergehend ein Loch hatte, sodass der Zuschauerbereich geflutet war und der Teich fast leer, wird sich jetzt einiges ändern. Die bisher unklare Situation der Unterhaltung wurde nun geregelt.

Blick in das Teichaquarium, Foto: Marcel Holy

Zukünftig wird die NUVD im Auftrag des Museums, dass Aquarium unterhalten und nötige Arbeiten erledigen. Die Anziehungskraft des Aquariums auf die Besucher des Dümmers ist nach wie vor sehr hoch und dazu ist es wichtig, dass die Anlage in Schuss ist und der Durchblick vorhanden ist.

https://www.duemmer-museum.de/

http://www.naturpark-duemmer.de/naturjuwelen/duemmer-see.html

Ostern steht vor der Tür…

…und wir wünschen allen Lesern und Einsendern ein fröhliches Osterfest. Eine Bitte haben wir leider noch.

Schon in den letzten Tagen konnte ein Anstieg der Besucher am Dümmer und Umgebung verzeichnet werden und damit leider auch immer wieder Verstöße gegen die Verordnungen der Schutzgebiete. Auch wenn Sie sich an die Regeln halten, hier noch einmal der Appell an Alle:

  • Bleiben Sie bitte auf den Wegen
  • Nehmen Sie ihre Hunde bitte an die Leine
  • Beachten Sie bitte die Einbahnstraßenregelung im Ochsenmoor
  • Pflücken Sie bitte keine Blumen
  • Stören Sie bitte keine Tiere

Dann kann auch der Osterhase in Ruhe arbeiten und viele bunte Eier verteilen!

Natürlich dürfen Sie so viele Fotos machen wie Sie wollen und über tolle Einsendungen freuen wir uns immer!

Brutsaison

Die Brutsaison ist schon im vollem Gange, manche Arten sind dabei sehr schwer bis gar nicht zu beobachten, andere Arten wie z.B. die Graugänse oder Schwäne lassen sich bei der Brut leicht beobachten.

Aber: Immer genug Abstand halten, auf den Wegen bleiben und den Hund an die Leine nehmen, damit der Bruterfolg der Tiere auch garantiert ist.

Foto: Christian Vogel