Spaziergang zum Südturm

Um die wöchentlichen Fotos vom Südturm aus zu machen, kann von der Station aus auch mal ein kleiner Spaziergang auf dem Erlebnispfad unternommen werden. Leider nach wie vor ohne großes Teleobjektiv 😉

Gegenüber des Ochsenmoorturms sind mehrere Trupps Kampfläufer unterwegs. Schwimmend dahinter übrigens je ein Paar Knäk- und Krickenten.
Im Erlenbruch singt die Heckenbraunelle.
Vom Südturm aus sind mehrere Rohrweihen zu sehen (im Hintergrund die Kormoran-Kolonie)
… sie segeln suchend übers Schilf und verschwinden dann plötzlich

Fotos: Caroline Poitzsch

Schnepfen und Co im Schnee

Das eigenwillige Aprilwetter hat für ungewohnte Motive gesorgt: Wiesenvögel im Schnee!

Anika Börries hat diese wunderschönen Aufnahmen gestern im Ochsenmoor gemacht. Noch mehr tolle Bilder gibt es hier: https://www.raddetal.de/fotografie/fotoprojekte/ein-tag-unter-schnepfen/

Kiebitz
Uferschnepfe
Feldlerche
Kampfläufer
Uferschnepfe, anscheinend verwundert über die weißen Krümel
Wiesenpieper, hoffentlich nicht festgefroren

Fotos: Anika Börries, www.raddetal.de

Chilepfeifente

Nachdem sie schon am 1. März unter ungünstigen Fotobedingungen gesichtet wurde, gibt es jetzt Beweisbilder der Chilepfeifente im Ochsenmoor.

Wie der Name schon vermuten lässt, sind Chilepfeifenten im südlichen Südamerika beheimatet. Laut Wikipedia wurden sie 1870 und 1871 nach Europa eingeführt. Inzwischen sind sie als Ziergeflügel weit verbreitet. Wo der Kollege im Ochsenmoor ausgerissen ist, bleibt unklar.

Fotos: Udo Effertz

Seeadler-Erlebnis

Susanne Hoffmann hat noch eine weitere Geschichte und die dazugehörigen Bilder aus dem Ochsenmoor mit uns geteilt. Sie schrieb uns dazu:

Mein Bekannter und ich waren gerade oben auf dem Aussichtsturm hinter der Naturschutzstation angekommen, als ein großer Vogel neben uns los flog und sich für einen Moment der Himmel verdunkelte. Ich sagte noch so flapsig: „Ach schau mal, ein Greifvogel…!“ bis wir erkannten DAS IST EIN SEEADLER!
Also stürzten wir wieder die Treppen runter und hofften, dass die Einstellungen der Kamera passen und wir ihn noch fotografieren können. Hat geklappt. Wir hatten eine Gänsehaut und zittrige Hände! So ein wunderschönes Erlebnis!

Fotos: Susanne Hoffmann

Brachvogel als Alleinunterhalter

Wie unterhaltsam es sein kann, den Wiesenvögeln eine Weile zuzuschauen, zeigen diese Bilder eines Großen Brachvogels im Ochsenmoor, die uns ebenfalls Susanne Hoffmann zugesendet hat. Sie schrieb dazu:

„Erst hatte er Dreck am Stecken… Also am Schnabel.
Dann flog er hoch in die Luft und dann versuchte er sich im Posen vor der Kamera.“

Wer mehr sehen möchte von Susannes Bildern, kann auf ihrem Instagram-Account suseluparella https://www.instagram.com/suseluparella/ vorbeischauen.

Alle Fotos: Susanne Hoffmann