Ochsenmoor und Osterfeiner Moor von oben

Im Zuge der Erstellung von Luftbildern zur Dokumentation der Flächenvernässung sind auch diese Schrägaufnahmen entstanden.
Das Panorama aus dem Ochsenmoor hat zwar ein paar kleine Bildfehler, die sich durch das Weitwinkelobjektiv der Drohnenkamera ergeben, ist aber dennoch sehr eindrucksvoll.

In beiden Gebieten zeigt sich deutlich das als Zielzustand der Frühjahrs-Wasserstandsregelung angestrebte kleinflächige Mosaik aus flach überstauten und oberflächlich trockenen Bereichen.
Daneben in beiden Gebieten die großen Vernässungsbereich an der Kreisstraße im Ochsenmoor und am Weg Heemke im Osterfeiner Moor.

Osterfeiner Moor, im Hintergrund das NSG Huntebruch, Aufnahmedatum 27.3.2017.

Foto: M. Holy
Foto: M. Holy

Ochsenmoor, Aufnahmedatum 3.3.2017.
Bild anklicken für größere Darstellung.

Foto: M. Holy
Foto: M. Holy (NUVD), Bildbearbeitung: O. Lange (NLWKN)

Kraniche und Kampfläufer

Gestern zogen wiederholt noch kleinere Kranichtrupps in Richtung NO., während  die ersten Kraniche schon ihrem Brutgeschäft nachgehen.

Auch im unmittelbaren Dümmer-Randgebiet besteht Kranich-Brutverdacht. Hinweise auf Brutzeitbeobachtungen und Übersommerer sind stets willkommen.

Foto: Werner Brinkschröder
Foto: Werner Brinkschröder

Der günstige Wasserstand im Ochsenmoor lässt zahlreiche Kampfläufer verweilen. Hoffentlich schreitet auch mal wieder wenigstens ein Paar zur Brut.

Foto: Werner Brinkschröder
Foto: Werner Brinkschröder
Foto: Werner Brinkschröder
Foto: Werner Brinkschröder
Foto: Marcel Holy
Foto: Marcel Holy
Foto: Marcel Holy
Foto: Marcel Holy

Die Moorfrösche haben weitgehend abgelaicht.

An verschiedenen Stellen, vornehmlich am Deich, singen die Blaukehlchen. Ein Blaukehlchen trägt sogar einen weißen Beinring.

Text: Werner Brinkschröder