Fotos aus der Dümmerniederung

Ein Grünspecht konnte in Sandbrink beobachtet werden:

Diese gemäldeartige Foto entstand im Campermoor:

Diese beiden Nonnengänse, auch weißwangengans genannt, haben sich anscheinend vertan, eigentlich sollten sich diese Küstengänse zur Zeit in der Tundra aufhalten.

Und hier konnte noch einmal unsere bunte Gänsefamilie abgelichtet werden, zwei Kücken haben offensichtlich ihre ersten Lebensmonate überlebt (siehe auch: http://duemmer-natur-blog.de/ein-ungleiches-paar-2).

Fotos: Udo Effertz

Ochsenmoor und Osterfeiner Moor von oben

Im Zuge der Erstellung von Luftbildern zur Dokumentation der Flächenvernässung sind auch diese Schrägaufnahmen entstanden.
Das Panorama aus dem Ochsenmoor hat zwar ein paar kleine Bildfehler, die sich durch das Weitwinkelobjektiv der Drohnenkamera ergeben, ist aber dennoch sehr eindrucksvoll.

In beiden Gebieten zeigt sich deutlich das als Zielzustand der Frühjahrs-Wasserstandsregelung angestrebte kleinflächige Mosaik aus flach überstauten und oberflächlich trockenen Bereichen.
Daneben in beiden Gebieten die großen Vernässungsbereich an der Kreisstraße im Ochsenmoor und am Weg Heemke im Osterfeiner Moor.

Osterfeiner Moor, im Hintergrund das NSG Huntebruch, Aufnahmedatum 27.3.2017.

Foto: M. Holy
Foto: M. Holy

Ochsenmoor, Aufnahmedatum 3.3.2017.
Bild anklicken für größere Darstellung.

Foto: M. Holy
Foto: M. Holy (NUVD), Bildbearbeitung: O. Lange (NLWKN)

Herbst in der Kulturlandschaft

Bilder von Angelika Mählmeyer: „Mit diesen Bildern möchte ich zeigen, dass der Herbst auch in der Feldflur und Kulturlandschaft seinen Reiz haben kann. Schön, dass die Gründüngerflächen durch Sonnenblumen, Buchweizen, Bienenfreund und andere Pflanzen vielfältiger geworden sind.
Der Apfel ist übrigens der „Schöne aus Herrnhut“ und macht seinem Namen wie ich finde alle Ehre.“

gruenduengergruenduenger2

Fotos: Angelika Mählmeyer
Fotos: Angelika Mählmeyer