Flora und Fauna in Dümmerlohausen

Diese schönen Fotos vom Westufer fertigte Klaus Luttermann in Dümmerlohausen.

Auf den nächsten beiden Fotos ist die Blüte der Echten Zaunwinde zu sehen, zunächst einzelnd……und dann zu mehreren. Sie wächst gerne in dichtem Gestrüpp. Dieses Foto zeigt eine Heidelibelle.Ein Tagpfauenauge, einmal mit geschlossenen Flügeln… …und einmal mit geöffneten Flügeln. Schön zusehen sind die namensgebenden „Augen“.

Fotos: Klaus Luttermann

Wollgras

Das Wollgras lockt jedes Jahr viele Naturinteressierte in die Moore, wobei nicht die eigentliche Blüte im Fordergrund steht, sondern die darauffolgenden, charakteristischen weißen Wollschöpfe. Diese namensgebenden Gebilde werden durch lange Blütenhüllfäden gebildet, die dann den Samen der Pflanze mit dem Wind an weitentfernte Standorte transportiert.

Text und Fotos: Christian Vogel

Fotos rund um den Dümmer

Diese schönen Impressionen aus den ersten beiden Monaten des Jahres machte Klaus Luttermann in der näheren Umgebung des Dümmers.

Diese „Moosfüße“ wurde auf der südlichen Seite des Dümmers fotografiert.

Diese beiden Fotos der Sonnenuntergänge entstanden in Hüde und Dümmerlohausen. Und zu guter letzt eine Wacholderdrossel auf einem Ilex.

Fotos: Klaus Luttermann

Viele, viele Orchideen

Knabenkräuter, Waldhyazinthe usw. stehen in voller Blüte. Diese schönen, aber geschützten Pflanzen dürfen nicht gepflückt oder gar zertreten werden. Erfreuen Sie sich einfach an ihrem Anblick. Danke.

Fotos: Werner Brinkschröder Text: verändert nach Werner Brinkschröder

Über Mitteilungen zu den Orchideenstandorte würde der NUVD sich sehr freuen.

Teichbinse

Kein besonders spektakuläres, aber ein erfreuliches Foto, zeigt es doch Teichbinsen, die offenbar aus Samen entstanden sind, die bei den Bauarbeiten für den Schilferlebnis- und Beobachungssteg an der Hohen Sieben freigelegt wurden.
Leider besitzt die Teichbinse heute Seltenheitswert am Dümmer. Früher hatte sie eine große Bedeutung für das Seeökosystem, bspw. als Vogelbrutplatz und Fischeinstand.

Binsen_M.Holy
Foto: Marcel Holy