Klare Sache

Es hat leider eine Zeit gedauert, aber 35.000 Liter Wasser sind auch für gute Filter- und UV-Technik eine Herausforderung. Nun arbeiten wir noch am Nährstoffentzug, um das Wachstum der Fadenalgen einzudämmen.
Mittlerweile ist das Wasser im Teichaquarium am Dümmer-Museum in Lembruch aber wieder so klar, dass man den ganzen Wasserkörper durchblicken kann. Hier ein paar Eindrücke:

Im Freiwasser und an der Oberfläche ziehen Alande und Rotfedern ihre Bahnen.
Ein Flussbarsch.
Plötze (Rotauge) und Schuppenkarpfen.
Eine Plötze „in voller Pracht“.
Ein junger Zander (alle Fotos M. Holy)

Die beste Sicht hat man im Laufe des Vormittags, da dann die Sonne direkt in den Teich scheint.
Schauen Sie mal vorbei – es lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.