Ornithologische Gedanken zur Zeit

von Herbert Zucchi

Kackt uns ein Vogel auf den Kopf,
ist es wohl nie ein Wiedehopf,
denn diese Spezies ist sehr rar.
Das heißt, dass es ein andrer war.
Noch seltener sind blaue Racken,
sodass auch die uns nicht bekacken.
Im Küstenraum, das ist gewiss,
trifft uns am ehsten Möwenschiss,
und in der Stadt schmückt unsre Haube
schonmal die Scheiße einer Taube.
Ein kleiner Klecks auf unsrer Jacke
ist rein statistisch Spatzenkacke,
auch von ’ner Meise könnt er sein,
denn ihre Kleckse sind sehr klein.
Doch wenn er etwas größer war,
dann stammt er wohl von einem Star.
Würd es die Vögel nicht mehr geben,
wär vogelkackefrei das Leben,
doch möcht die Vögel ich nicht missen –
sonst wärn wir wirklich angeschissen!

In Anlehnung an den gestrigen Beitrag war dies nun eine andere Annäherung an das Thema Scheiße. Das Gedicht wurde im Juli/August 2021 in der 92. Ausgabe des Osnabrücker Stadtteilmagazins „Wüstenwind“ veröffentlicht.

Der Verfasser Prof. Dr. Herbert Zucchi lehrt und forscht an der Hochschule Osnabrück als Professor für Zoologie / Tierökologie / Umweltbildung. Er hat in Marburg Biologie studiert und dort auch promoviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.