Saatkrähen

Diese intelligenten Koloniebrüter bevorzugen hohe, alte Baumbestände als Brutstandorte und sind oft mit den kleineren Dohlen vergesellschaftet.

Als Allesfresser nehmen sie neben Samen vor allem Insekten und Würmer als Nahrung zu sich und verschmähen auch das ein oder andere Vogelei nicht. Im Gegensatz zu der Rabenkrähe, wird aber nicht systematisch nach Gelegen gesucht.

Foto: Udo Effertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.