Europareise der Nachhaltigkeit

Die Familie Rondot aus Le Mans in Frankreich hat sich auf eine zweimonatige Reise durch Europa begeben. Jedoch handelt es sich um keinen „normalen“ Urlaub sondern um eine Reise zum Thema Nachhaltigkeit. Familienvater und Lehrer Olivier steuert mit seiner Frau und den drei Kindern ökologische Projekte in verschiedenen europäischen Ländern an und informiert sich über die Möglichkeiten, die in den verschiedensten Lebensbereichen gesehen und ergriffen werden, um unser Dasein nachhaltiger zu gestalten. Wo stehen wir, wie kann es weitergehen?

Familie Rondot, Kirstin Henseleit, Simone Brauns-Bömermann (Journalistin) und Caroline Poitzsch (NUVD) auf der Bienenwiese. Foto: Udo Effertz (NUVD)

Die erste Station der Reise war in der Von-Sanden-Oberschule in Lemförde und in Hüde bei uns, der NUVD. Gemeinsam mit Gastgeberin und langjähriger Freundin der Familie Kirsten Henseleit, Lehrerin an der Von-Sanden-Oberschule, die gleichzeitig die Rolle der Übersetzerin übernommen hat, haben wir uns mit den Rondots an unserer Bienenwiese getroffen und eines unser Projekte im Sinne der Nachhaltigkeit vorgestellt. Das Zeitfenster hat leider nicht ausgereicht, um die Projektfläche in Neuenkirchen-Vörden persönlich zu besuchen. Aber eine kleine Powerpointpräsentation und ein Gespräch über die ökologische Aufwertung des Betriebsgeländes der Firma HÖP (Handelsgesellschaft für ökologische Produkte, https://hoep-bioprodukte.de/ ) waren dennoch ganz im Sinne der begonnen Europatour.

Weitere Stationen der Reise sind:

Insel Samsø, Dänemark – die Insel ist energieautark und will bis 2030 CO2 -frei sein

Malmö, Schweden – hier ist das Fahrradnetz sehr weit entwickelt

Estland – Besuch auf einer von Ureinwohnern bewohnten Insel

Polen – hier wurde ein Primärwald gepflanzt, in dem menschliche Eingriffe auf ein Minimum reduziert sind

Bratislava, Slowakei – ein ehemaliger Industriebezirk wird bio-klimatisch saniert. Die Dächer sind mit Bäumen und Gemüsegärten bepflanzt.

Wir wünschen der Familie Rondot weiterhin eine gute Reise mit vielen interessanten Erkenntnissen und Anregungen, die mit nach Hause genommen und in Europa verbreitet werden können. Hoffentlich ist die Reise zu allen geplanten Zielen trotz der Corona-Pandemie möglich.

Wer der Reise folgen will, kann dies auf Instagram unter @ddurable72 tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.