Wir brauchen Hilfe!

Wir haben im letzten Jahr ein Dümmerdiplom und einer Stemweder Berg Diplom entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Rally zum selbstständigen Naturerleben für die ganze Familie.

Deckblatt des Fragebogens zum Dümmerdiplom

Wir möchten den Fragebogen gerne auch als App anbieten und suchen nun jemanden, der eine solche App programmieren kann.

Wer uns dabei unterstützen möchte, meldet sich bitte unter der folgenden E-mail Adresse: info@nuvd.de

Vielen lieben Dank!

Das NUVD-Team

Hausrotschwanz im Carport

Ulrich Krause hat Erfreuliches zu berichten und schrieb uns zu den folgenden Bildern:

Sie sind uns auch in diesem Jahr in Quernheim treu geblieben: „unsere“ Hausrortschwänze. Im siebten Jahr haben sie das alte, offene Nest unter dem Carport wieder bezogen. Spät, aber 3 muntere und hungrige Jungvögel sind schon mal ein guter Anfang und unter dem Carport sind sie sicher und unser Schattenplatz weg.

Fotos: Ulrich Krause

Schwarzhalstaucherküken die Zweite

„Die beiden Schwarzhalstaucher-Brutpaare im Ochsenmoor gedeihen prächtig“, weiß Werner Brinkschröder zu berichten. Er hofft, dass der Wasserstand in aktueller Höhe erhalten bleibt. Es wird sich zeigen, welche Auswirkungen die hohen Temperaturen dieser Tage auf den Wasserstand in den Flächen haben werden.

Fotos: Werner Brinkschröder

Besserung in Sicht

Ab morgen soll das Wetter endlich besser werden. Das gefällt den Schafen und sorgt auch dafür, dass sie auf den wenigen Frühjahrsweideflächen nicht so häufig umgetrieben werden müssen. Entweder sind die übrigen Flächen zu nass oder durch brütende bzw. jungeführende Vögel blockiert.

Auch für die Küken der Wiesenvögel wäre besseres Wetter wünschenswert. Bei der aktuellen kühlen und nassen Witterung müssen die Küken noch viel gehudert werden und die benötigte Insektennahrung ist knapp.
Die Gänseküken, die aufgrund ihrer Körpergröße und der benötigten Pflanzennahrung deutlich weniger Probleme haben, entwickeln sich hingegen gut und in großer Anzahl…

Jung und Alt am Dümmer

Wer dieser Tage am Dümmer unterwegs ist, kann nicht nur die „alten Hasen“ unter den Vögeln entdecken sondern auch Küken, von ganz klein bis schon fast ganz groß. Letzteres trifft vor allem auf die Graugansküken zu, die mit ihren Eltern in großen Gruppen im Ochsenmoor unterwegs sind. Jürgen Anders hat aber zum Beispiel auch ein Kiebitzküken vor die Linse bekommen, das sich anschickt, flügge zu werden.

Erfahrener Sänger: Blaukehlchen
Noch ganz flauschig: Uferschnepfenküken
Schon ganz schön groß: Kiebitzküken
Alles im Blick: adulte Uferschnepfe

Fotos: Jürgen Anders